YOU SMELL GOOD

Photo by AP x 90 on Unsplash

Was haben Giorgio Armani, Yves Saint Laurent und Gucci gemeinsam? Es sind alles Modeschöpfer! Ja gut erkannt, aber um diesen Fact geht es in diesem Blogbeitrag nicht wirklich, denn ich möchte an dieser Stelle nicht über irgendwelche Biographien und Parallelen der drei Herren schwafeln. Nein, ich möchte euch drei meiner Lieblingsdüfte vorstellen. Ich selbst finde es ja immer total interessant zu hören, welche Parfüms bei wem gut ankommen (vor allem praktisch beim anderen Geschlecht). Deshalb erfährt ihr hier, welche Parfüms zurzeit zu meinen absoluten Lieblingen gehören (typisch Frau und ihre Besitztümer).

Auch wenn es alle drei Düfte schon ziemlich lange gibt, finde ich gehören sie definitiv zu den Besten und dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Ausserdem haben Parfüme doch eh kein soziales Ablaufdatum oder (denk doch nur einmal an Chanel N° 5)? Na also.

Ich persönlich liebe etwas süsslichere, blumige, nicht zu aufdringliche Duftnoten (mit welchen ich mich jedoch immer zusprühe  ≠ unaufdringlich). 

Grundsätzlich bin ich aber offen für viele Duftklassen. Nun möchte ich euch aber endlich meine drei Lieblinge vorstellen.

Ps: Bei diesem Blogbeitrag geht es nicht um Werbung, sondern lediglich um eine Empfehlung.

 

 

1.) Sì – Giorgio Armani

© Julia Danková

Der Duft Sì von Giorgio Armani (ohne Seidenband), beinhaltet drei verschiedene Duftstoffe. Cassis-Nektar (intensiv fruchtig, exotisch), Chypre (fruchtig, holzig) und eine Moschusnote (animalisch/süss). Auf mich wirken diese Duftstoffe im Ganzen als  cremig, intensiv, süsslich und verführerisch. Das Parfüm ist präsent, dennoch nicht zu aufdringlich und sehr feminin, was meiner Meinung nach nur zu wünschen ist. Nachdem meine Flasche nach kurzer Zeit leider leer da stand, musste wieder ein neues Exemplar her (das auf dem Foto oben). Dieses mal handelte es sich jedoch um die Edition „rose signature“ und nicht um die normale. Sie beinhaltet anstatt  Cassis-Nektar, eine sinnliche Rosen-Note (noch besser) und ist mit einem rosa Seidenband verziert (nochmals besser). Auch wenn mir das rosige Sì besser gefällt, macht es das normale nicht schlechter. Beide Editionen sind ein totales Muss. Auch das Erscheinungsbild des Parfüms und dessen Versionen ist wirklich gelungen und das sanfte rosa erinnert an das duftige Versprechen. Neben der schönen Flasche und Aufschrift, finde ich, dass der Flacon-Kopf wirklich sehr ansehnlich ist (erinnert mich irgendwie an Kunst … ). Eine wirklich sehr tolle Kreation, die ich mir immer wieder nachkaufe sobald sie leer in meinem Badezimmer steht (ja das geht leider sehr schnell bei der Menge, die ich verwende). 

2.) Black Opium – Yves Saint Laurent

© Julia Danková

Das Parfüm für die Nacht. Betörend, Verführerisch und aufregend. Die Mischung aus schwarzem Kaffee, weissen Blüten und Vanille macht das Eau de Parfum unschlagbar. Ich finde der Duft von Black Opium hat etwas sehr anziehendes, feminines und aufregendes an sich. Trotz des schwarzen Kaffees, ist es dank des Blüten- und Vanilleduftstoffes (ich liebe Vanille) sehr süsslich. Ein sehr intensives Parfüm, das sich sehr gut für lange Nächte eignet. Schon nur die Flasche erinnert an eine Nacht unter dem Sternenhimmel oder in ’ner Grossstadt und bringt somit sein wahres Ich zum Vorschein. Ausserdem hebt sie sich mal etwas vom typisch all-transparent Parfüm-Flacon ab. Alles in einem kann man wirklich von einem Hingucker reden. 

3.) Gucci Bamboo – Gucci

© Julia Danková

Mein letzter Favorit, den ich euch vorstellen möchte, ist Gucci Bamboo. Der Name findet sich unübertrefflich im Design der Parfüm-Flasche wieder. Der Flaschenkopf, wie auch die Flasche selbst, sollen an Bambusrohre erinnern. So exotisch die Pflanze, so exotisch sind auch die Riechstoffe und so der ganze Duft. Sandelholz (holzig, süss, animalisch), Tahiti-Vanille, Ambra (holzig, trocken, aphrodisierend), Casablanca-Lilie, Orangenblüte und Ylang Ylang (süss, blumig) machen das Parfüm unverwechselbar. Eine wirklich vielversprechende Kreation von Gucci, die ich nicht bereue „mine“ nennen zu dürfen. Auch dieses Parfüm wirkt im Ganzen auf mich eher  süsslich, ist jedoch ein wenig exotischer als die anderen und hat auf jeden Fall einen Platz im Badezimmer neben den anderen verdient. 

© Julia Danková

So, das waren sie auch schon meine zeitlosen Parfüm-Favoriten. Ob sie euch gefallen, müsst ihr schlussendlich selbst entscheiden. Ich kann sie euch aber wirklich wärmstens empfehlen. Wenn ihr also wieder mal euren Freund überraschen oder gut ankommen möchtet, dann geht in die nächste Parfümerie und testet die Düfte doch mal (bitte nicht übertreiben und wie ich gelegentlich mit Übelkeit aus dem Geschäft gehen, während ich nach einem krassen Duftgemisch rieche). 

So jetzt wisst ihr was ich trage. Seid ihr meiner Meinung, gehören die drei auch zu euren Lieblingen oder sind es andere? Mich würde es wirklich interessieren, welche Parfüms zu euren Must-have’s gehören, also schreibt mir gerne in die Kommentare. 

In dem Sinn eine angenehme Woche!

Xo Xo Julia 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.